Freiheitsentziehende Maßnahmen (Spezialindex Stationäre Pflege)

Freiheitseinschränkende Maßnahmen, etwa durch Bettgitter, Fixierungen, abgeschlossene Räume oder Rollstühle mit angeschraubten Tabletthaltern, werden aus pflegerischer Sicht durchgeführt, um den Pflegebedürftigen vor Schaden zu bewahren. Mittlerweile gibt es die Überzeugung, dass es andere Möglichkeiten gibt, den Patienten vor Stürzen o. ä. zu bewahren.

Der Bewertungssystematik der Qualitätsprüfungen (PTVS) berücksichtigt mehrere Kriterien zum Bereich FEM (freiheitseinschränkende Maßnahmen). pflegegüte.de hat folgende Fragestellungen zu diesem Spezialindex zusammengefasst:

 

PTVS ab 2014
Fragestellung

Frage-Nr.
PTVS bis 2013
Fragestellung

Frage-Nr.
Wird die Notwendigkeit der freiheitseinschränkenden Maßnahmen regelmäßig überprüft?20Wird die Notwendigkeit der freiheitseinschränkenden Maßnahmen regelmäßig überprüft?30
Liegen bei freiheitseinschränkenden Maßnahmen Einwilligungen oder Genehmigungen vor?31Liegen bei freiheitseinschränkenden Maßnahmen Einwilligungen oder Genehmigungen vor?29