Heimaufsicht in Deutschland

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"116","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"300","style":"font-size: 13.0080003738403px; line-height: 1.538em; width: 263px; height: 200px; float: left;","typeof":"foaf:Image","width":"375"}}]]
Die zuständige Behörde der örtlichen Heimaufsicht ist nicht immer leicht zu finden. Deshalb haben wir für Sie alle Adressen und Kontakte übersichtlich aufbereitet.
Sie finden die zugehörige Aufsichtsbehörde nach Bundesland sortiert, da die Organistation der Heimaufsicht Ländersache ist.
Allgemeine Informationen zu Aufgaben der Heimaufsicht können Sie in unserem Glossar nachlesen.

 

 

Bundesland

Modell

zuständig sind

Adressenliste

Baden-Württemberg

kreis- und gemeindenah

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Bayern

kreis- und gemeindenah

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Berlin

Ländermodell

Landesamt für Gesundheit und Soziales

hier klicken

Brandenburg

Ländermodell

Landesversorgungsamt

hier klicken

Bremen

Ländermodell

Oberste Landesbehörde

hier klicken

Hamburg

Ländermodell

Bezirksämter

hier klicken

Hessen

Ländermodell

Landesoberbehörde

hier klicken

Mecklenburg-Vorpommern

kreis- und gemeindenah

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Niedersachsen

kreis- und gemeindenah
Besonderheit: stationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe unterliegen der Aufsicht des Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Nordrhein-Westfalen

kreis- und gemeindenah

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Rheinland-Pfalz

Ländermodell

Landesoberbehörde

hier klicken

Saarland

Ländermodell

Landesoberbehörde

hier klicken

Sachsen

Ländermodell

Regierungspräsidien

hier klicken

Sachsen-Anhalt

Ländermodell

Landesoberbehörde

hier klicken

Schleswig-Holstein

kreis- und gemeindenah

Kreisfreie Städte bzw. Landkreise

hier klicken

Thüringen

Ländermodell

Landesoberbehörde

hier klicken

 

Diese föderale Struktur hat für den Verbraucher Nachteile:

  1. Welche Heimaufsicht tatsächlich für die stationäre Einrichtung zuständig ist, ist in jedem Bundesland in Deutschland anders geregelt. Deshalb ist es für den Verbraucher je nach Bundesland unterschiedlich, wohin er sich mit Fragen oder Beschwerden wenden kann.
  2. Nach einer Prüfung werden Heimaufsichtsberichte erstellt. Nicht jedes Bundesland erlaubt die Veröffentlichung dieser Berichte, die für den Verbraucher doch sehr aufschlussreich wären.
  3. Die Heimaufsichten haben oft andere Bezeichnungen. In Nordrhein-Westfalen heißen sie z.B. WTG-Behörde, in Bayern FQA Fachstelle für Pflege- & Behinderneinrichtungen.